PRESSE-LOGIN

HOME

IMPRESSUM

FOTOREPORTAGEN · BILDERSAMMLUNG · PRESSEFOTOS FUER BILDAGENTURENREINER STEINMETZ · FREIER JOURNALIST UND FOTOJOURNALIST · FON / FAX: 032 224180842

FOTOREPORTAGEN

2014 - 2016

2011 - 2013

BILDERSAMMLUNG

NATUR

WUPPERTAL

ANSICHTEN

MONOCHROM

PAINT

BERICHTE / NEWS

AKTUELL

ARCHIV

INTERNES

NUTZUNGSRECHT

DISCLAIMER

PRESSE LOGIN

IMPRESSUM

GÄSTEBUCH

STARTSEITE

REGIONALE LINKS

POLIZEIPRESSE

WZ NEWSLINE

RADIO WUPPERTAL

WUPP. RUNDSCHAU

STADT WUPPERTAL

MITGLIEDSCHAFTEN

DFJV AG

DMV E.V.

DVPJ AG

NEWS - LOKALES - AKTUELLE FOTOSERIEN

Wuppertal, 28.August 2016

Nicht schön, aber wohl sinnvoll

Eine neue Rennstrecke oder einen neue Kartbahn? Weder noch. Dies ist der neu gestaltete Kreisverkehr Neuenteich / Hofkamp in Wuppertal-Elberfeld. Rot-weiße Leitsysteme prägen nun die Optik des Kreisverkehr.

Rund 53.000 Euro hat der Umbau zur kurzfristigen Erhöhung der Verkehrssicherheit laut Beschluss vom 16.06.2016 gekostet. Durch die neuen rot-weißen Leitborden werden die Fahrbahnen im Bereich des Kreisverkehrs deutlich eingeengt um die Geschwindigkeit zu reduzieren. Zudem gibt es nun neue Verkehrsinseln an den Fußgängerüberwegen Neuenteich und westlicher Hofkamp. Erneuert wurden auch die taktilen Leitelemente wie Leitstreifen und Aufmerksamkeitsfelder für Sehbehinderte. Schon lange gilt der Kreisverkehr als Unfallschwerpunkt. Ob die Maßnahmen greifen, wird sich aber erst noch zeigen müssen. Bereits am ersten Tag nach den Schulferien, die Bauarbeiten waren noch nicht abgeschlossen, konnte ich beobachten wie einige Autofahrer versuchten mit einer "Ideallinie" durch den Kreisverkehr zu kommen ohne abbremsen zu müssen, was durchaus möglich zu sein scheint. Notorische Raser lassen sich offensichtlich auch nicht von Leitelementen abschrecken.

Zur Fotoserie

Wuppertal, 11. August 2016

++ KURZMELDUNG ++

Plant Putin einen Krieg gegen die Ukraine?

von REINER STEINMETZ

Eigenartige Vorkommnisse an der russisch-ukrainischen Grenze könnten als Vorbereitung für einen militärischen Angriff Russlands auf die Ukraine gedeutet werden. Seit Tagen werden massive russische Truppenbewegungen beobachtet. Das russische Militär soll viele Panzer, Hubschrauber und LKWs auf der Krim stationieren. Die Truppen bewegen sich über Kertsch, im Osten der Krim, über Simferopol in Richtung ukrainisches Festland im Norden der Krim. Dies geht weit über eine Übung hinaus. Zudem beschuldigt Russland die Ukraine, Terroranschläge auf der annektierten Krim geplant zu haben. Mittlerweile hat die Ukraine ihre Truppen in Kampfbereitschaft versetzt.

PRESSE-LOGIN

HOME

IMPRESSUM